• Donnerstag, 18.01.2018, 16:00 Uhr: »werkstatt« & »café« | Offenes Zeichnen, Scribble together *spezial: Comic-Workshop, Schaltzentrale
  • Donnerstag, 18.01.2018, 16:00 Uhr: »workshop« | Comic: Wie entwerfe ich einen Cartoon-Charakter?, Schaltzentrale
  • Samstag, 20.01.2018, 13:00 Uhr: »workshop« | Fotoexpedition durchs Kraftwerk, Photo Tour, Schaltzentrale / Kraftwerk Bille
  • Freitag, 26.01.2018, 19:00 Uhr: »sprache« | Arabisch, Arabic, Schaltzentrale
  • Die »Hallo Festspiele« erforschen als transdisziplinäres Format ungenutzte Orte und deren spezifische Kontexte, um dort langfristigen Ideen und Initiativen Raum zu verschaffen. Dafür waren sie u.a. in Imbissen, Tankstellen, Bars, im Ruderverein oder Speditionen unterschiedlicher Hamburger Stadtteile zu Gast, reisten nach Portugal in ein ehemaliges Gefängnis, um dort Residenzen für lokal ansässige Künstler_innen zu etablieren, tauschten sich mit dem Projekt Les Grands Voisins in Paris aus oder testeten ihre Strategien auch einmal an einem Staatstheater.

    Die Grundidee der Hallo Festspiele ist es, durch künstlerische Erforschung von Räumen langfristige öffentliche Nutzungen für diese zu finden und zu entwickeln. Ein raumerforschendes Festival als Türöffner.

    Seinen Hauptsitz konnte der Trägerverein »Viele Grüße von« durch diese Arbeitsweise mit der sogenannten »Schaltzentrale« mitten im Industriegebiet und genauer in einem ehemaligen Kraftwerk in Hamburg etablieren. Der Großteil des Geländes des »Kraftwerk Bille« ist derzeit ungenutzt – still gelegte Architektur, in deren Transformationsprozess die »Hallo Festspiele« mit experimentellen Mitteln intervenieren.

    Vom 4.-7. und 13.-14. Oktober 2017 waren insgesamt mehr als 40 Komponist_innen, Klangkünstler_innen und Musiker_innen eingeladen, Konzerte, Performances, DJ-Sets, Klanginstallationen und Audiowalks mit Fokus auf die auditive Wahrnehmung der imposanten Räumlichkeiten zu entwickeln und zu zeigen.

    Ausblick: Die »Hallo Festspiele« finden 2018 an und auf der Bille statt!

    In Kooperation und mit Unterstützung von unterschiedlichen Expertinnen und Experten sowie Wasserprofis aus vielen Bereichen soll die Bille als Möglichkeitsraum ausgetestet und prototypisch skizziert werden, wie ein Anleger am Kraftwerk Bille aussehen könnte, welche Aktivitäten, performative, künstlerische und politische Aktionen von hier aus denkbar sind und welche Bedeutung dem Wasser als öffentlicher Raum zukommt.

    Zur homepage der Festspiele gehts hier! Facebook hier!

    Hallo-Festspiele
    ℅ Viele Grüße von – Verein zur Förderung raumöffnender Kultur e.V.
    Bullerdeich 14b, 20537 Hamburg

    hallo@hallo-festspiele.de
    http://www.hallo-festspiele.de/
    https://www.fb.com/hallofestspiele/



    Anfahrt: maps.google.de



    Pressekontakt »Hallo Festspiele«:
    Anika Väth hello@anikavaeth.com
    Tel. + 49 170 671 72 91

    Pressebereich: vielegruessevon.org/de/presse

    Der »Viele Grüße von e.V.« finanziert sich über öffentliche Förderungen und Spenden und freut sich immer über Unterstützung!

    Volksbank Hamburg
    IBAN: DE31201900030012206407
    SWIFT (BIC): GENODEFI HH2